Marathons

Nordeifel-Marathon

Die allgemeinen Informationen zum Marathon findet Ihr unter Informationen, die Streckenführung unter Strecke und die Berge unter Berge. Die GPS-Tracks sind unter GPS hinterlegt.

Weiterführende Informationen:

Intention: Nachdem unsere Marathons in den letzten Jahren regen Zuspruch gefunden haben und sich auch der „Nordeifel-Extrem-Marathon“ etabliert hat, standen wir dieses Jahr aufgrund immer knapper werdender Helferkapazitäten vor den Entscheidung, ob wir den Extrem-Marathon anbieten können oder nicht, ohne dabei die Qualität der anderen Strecken zu reduzieren. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, einen Versuch zu machen, und die Extrem-Runde als GPS-Variante anzubieten, d.h. es wird keine Beschilderung geben und die Fahrer navigieren mit Ihren eigenen GPS-Geräten. Die Abzweigung erfolgt nach Kontrolle 4 in Dommersbach bei Km 150. Fahrer, die dort vor 13.00 Uhr ankommen, haben die Möglichkeit auf die Extrem-Runde zu gehen. Diese ist bewußt als Schleife angelegt, sodass an der Kontrolle in Dommersbach erneut die Möglichkeit besteht, die Energiespeicher wieder aufzufüllen.

Fahrer, die kein eigenes GPS Gerät haben, können an der Kontrolle in Dommersbach warten, bis der nächste Fahrer mit einem Gerät kommt und dann mit diesem Zusammen fahren.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, im Internet GPS Geräte eigenverantwortlich auszuleihen, z.b. hier (Externer Link, keine Haftung etc.):

http://www.media-tours.de/hp/gps_geraete_verleih.php

Dadurch wollen wir die den „Extrem-Marathons“ langfristig erhalten, ohne die anderen angebotenen Strecken zu vernachlässigen.

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und freuen uns über (hoffentlich positives) Feedback nach der Veranstaltung.

Der Nordeifel-Marathon kommt auf ähnliche Daten wie bisher: rund 3.400 Höhenmeter bei 203 km Streckenlänge.

Der Nordeifel-Extrem-Marathon kommt legt dort noch einen drauf: rund 4.300 Höhenmeter bei 246 km Streckenlänge.

Eines unserer Highlights ist  dieses Jahr wieder der Reifferscheider Burgberg. Auf einer Länge von 360 m gilt es 37 Höhenmeter zu überwinden, dies jedoch bei einer maximalen Steigung von 18%. Doch damit nicht genug. Der Anstieg findet komplett auf Kopfsteinpflaster in Mittelalterlicher Kulisse statt. Deshalb nennen wir den Anstieg auch liebevoll „Kleiner Koppenberg“.

Der Kontrollschluss im Ziel ist 18:00.

Deshalb geben wir Euch wieder unsere 3 RSV Versprechen:

Rasante Abfahrten mit garantiertem Spaßfaktor

Schöne Ausblicke über die wundervollen Landschaften der Nordeifel

Viele Steigungen, damit die sportliche Komponente nicht zu kurz kommt.

Zielgruppe: Unser Marathon richtet sich an alle, die Ihre Grenzen austesten und überwinden möchten. Natürlich sind uns auch Wertungskartenfahrer, die 5 Punkte bekommen möchten, willkommen. Wir machen aber darauf aufmerksam, dass dies nicht so leicht wird….